HAUSMANNSKOST TROTZ CHAOSTAGEN - WARUM WAR GP TüRKEI KEIN CHAOSRENNEN?

© xpb Die Rückkehr der Formel 1 in die Türkei nach neun Jahren Pause hatte alle Zutaten zu einem Chaosrennen. Ein Streckenbelag, der erst zehn Tage vor dem Grand Prix aufgetragen wurde und schon bei trockenem Wetter wie eine Eisbahn anmutete. Asphalttemperaturen von 15 Grad, die es noch schwieriger machten, die Reifen in ihr Arbeitsfenster zu bringen. Regen, der ab Samstag über den I...